Haarentfernung


Haarwuchs im Gesicht und am Körper wird oft als störend empfunden.


Konventionelle Methoden zur Haarentfernung wie Heißwachs, Haarentfernungscremes und Epiliergeräte sind schmerzhaft und greifen zudem die Haut an. Dagegen bietet die Epilation per Laser die Möglichkeit, auf schonende Weise lang anhaltende Erfolge zu erzielen.
Denn der Einsatz des Lasers packt das Übel buchstäblich an der Wurzel: Bei der Behandlung durchdringt der Lichtstrahl die oberen Hautschichten und wirkt auf den in der Haarwurzel vorhandenen Farbstoff Melanin. Durch die so entstehende Wärmeeinwirkung wird die Haarwurzel gezielt zerstört und nach einiger Zeit fällt das Haar aus. Dabei wird das umliegende Gewebe geschont.
Wong, D.J. and Chang, H.Y. Skin tissue engineering (March 31, 2009), StemBook, ed. The Stem Cell Research Community, StemBook, doi/10.3824/stembook.1.44.1, http://www.stembook.org. derivative work: Anka Friedrich

Schematischer Querschnitt durch die Haut mit Haarfollikel.
CC BY 3.0 Anka Friedrich

Heutzutage können bestimmte Haartypen mit dieser Methode behandelt werden. Sehr helle bzw. graue Haare lassen sich mit dieser Lasertechnik allerdings nicht beseitigen. Besonders wirkungsvoll ist sie dagegen bei Personen mit heller Haut und dunklem Haar.
Die schonende Epilation per Laser kann an verschiedenen Körperstellen wie

  • Gesicht,
  • Arme,
  • Beine,
  • Achselhöhlen,
  • Bikinizone und
  • Rücken


eingesetzt werden und reduziert den Haarwuchs deutlich und nachhaltig. Zudem sind die nachwachsenden Haare wesentlich dünner und wachsen langsamer als zuvor.

Weitere Informationen zum Alexandrit-Laser
Beispiel für unerwünschte Haare im Gesicht.
Hypertrichose / Hypertrichosis

Hirsutismus